X-plained by experts - Haferflocken | VeniceBeach Fitness

X-plained by experts - Haferflocken

Haferflocken - der Kern einer gesunden Ernährung?

Wirft man einen Blick in die meisten Ernährungspläne, findet man oft ein Lebensmittel, welches ein absolutes Must-have zu sein scheint. Die Rede ist von Haferflocken.

Haferflocken sind seit Beginn des Fitness- und Ernährungsaufschwungs kaum wegzudenken und in allen möglichen Variationen präsent. Porrigde, Pancakes, Kuchen oder im Müsli, überall sind sie einsetzbar und sorgen für den ,,healthy vibe“.

Doch wie gesund sind Haferflocken denn eigentlich? Warum sind sie so beliebt und sind Haferflocken wirklich die optimale Kohlenhydratquelle? Es wird Zeit, dass wir diesen Fragen auf den Grund gehen!

Haferflocken gibt es in verschiedenen Formen, welche sich durch folgende Eigenschaften Unterscheiden:

Kernige Haferflocken sind sehr bissfest und werden aus dem vollen Korn gewonnen. Sie sind im Durchschnitt auch oft größer als andere Formen. Der Vorteil ist, dass sie für eine gewisse Festigkeit sorgen und somit nicht sehr breiig sind. Der Nachteil ist dafür, dass sie für viele Menschen schlechter verdaulich sind als z.B. zarte Haferflocken, da sie im Magen länger zersetzt werden müssen.

Zarte Haferflocken sind etwas kleiner und deutlich weicher. Sie sind die bekannteste Variante, besonders breiig, wenn sie in Wasser gelöst sind und leicht verdaulich.

Die letzte Variante wären die Schmelzflocken, welche aus Hafermehl hergestellt werden. Diese sind der Klassiker, wenn es um Shakes geht. Sie müssen nicht gekaut werden und sind somit die beste Variante, wenn es um das Thema Verdauung geht. Übrigens: die Schmelzflocken sind meist auch Hauptbestandteil von so genannten ,,Weight Gainern“.

Alle diese Varianten liefern allerdings die gleichen Nährwerte, welche zwar gesund sind, aber die Haferflocken nicht zur besten Kohlenhydratquelle machen.

Denn Haferflocken enthalten auf 100g im Durchschnitt, 56g Kohlenhydrate, 14g Eiweiß und 8g Fett. Wer also eine reine Kohlenhydratquelle sucht, ist mit Reismehl oder Kartoffelmehl besser bedient.

Das macht die Haferflocken aber nicht schlecht!

Denn sie liefern zwar nicht viele Kohlenhydrate, dafür aber eine Menge Ballaststoffe, sind reich an Vitamin- und Mineralstoffen und bieten ganze 14g Protein pro 100g. Außerdem sind die Fette in dem Getreide zum Großteil ungesättigt und mit 7g pro 100g, völlig im Rahmen.

Zusammengefasst lässt sich aber sagen, dass Haferflocken ein gesundes Lebensmittel sind und man diese, in humanem Maße, bedenkenlos essen kann. Natürlich kommt es, wie bei fast jedem Lebensmittel, bei Überverzehr zu massiven Verdauungsstörungen. Also selbst wenn du großen Hunger hast, solltest du nicht 2 Kilogramm davon essen.

Was macht Haferflocken aber zu dem Lieblingsgetreide zahlreicher Fitnesssportler?

Dahinter steckt kein Geheimnis. Zumindest kein Großes. Haferflocken sind einfach nur simpel in der Zubereitung, haben ein gutes Sättigungspotential, liefern gute Nährwerte und sind vielseitig verwendbar und einsetzbar.

Genau jetzt wird es nämlich interessant!

Sollten dir die ,,Oats“ so langsam zum Hals raushängen, haben wir genau das Richtige für dich und wir wetten, dass deine Haferflocken noch nie so kreativ und lecker waren wie mit diesen Rezepten:

Klicke auf das Video und schau dir unsere 3 Haferflockenrezepte an.

Wir wünschen guten Appetit!

Herbstpfannenflocken:
4 Eier, 80g Haferflocken (kernig), 1 Zwiebel, 1 Karotte

Zwiebel und Karotte klein schneiden. Etwas Öl in die Pfanne geben (Empfehlung Kürbiskernöl) und leicht erhitzen. Zwiebeln und Karotten in der Pfanne andünsten. Eier und Haferflocken vermengen und anschließend in die Pfanne geben. Den Teig nun gut verteilt in der Pfanne schwenken. Sobald die Zwiebeln und die Karotten vom Teig bedeckt sind, den Kuchen auf niedriger Hitze fertig backen und zwischendurch wenden.

Broats (Brownies und Oats:
2 Eier, 1 Banane, 100g Kidneybohnen, 60g Haferflocken (zart)

Alle Zutaten zusammenmixen und in eine Mikrowellengeeignete Schüssel geben. Nun für 3-5 Minuten bei 700 Watt in der Mikrowelle garen. Nach ca. 3 Minuten überprüfen, ob die Brownies noch ,,weich sind". Die Konsisstenz sollte außen ,,durch" und innen cremig sein.

Haferbällchen:
Zutaten: 1 Ei, 40g Haferflocken (zart), 200g Rinderhackfleisch.

Alle Zutaten vermengen und zu Patties formen. Die Patties sollten nicht zu dick sein. Anschließend eine Pfanne vorheizen und die Patties in die heiße Pfanne geben. Durch mehrmaliges Wenden, bis zum gewünschten Garpunkt fertigbraten und servieren.

Come join us

Keine Zeit verschwenden, einfach Fitness erleben und Spaß haben. Das ist die Philosophie von VeniceBeach. Gemeinsam mit Gleichgesinnten in der Gruppe oder alleine für sich ein Workout erleben.

Jetzt testen