nach
oben

TOOLS FOR SUCCESS: IST NAHRUNGSERGÄNZUNG SINNVOLL?

TOOLS FOR SUCCESS: IST NAHRUNGSERGÄNZUNG SINNVOLL?

Sind Nahrungsergänzungen trotz einer ausgewogenen Ernährung notwendig und wie finde ich meinen individuellen Bedarf heraus?

Die Frage nach Nahrungsergänzungen, gesunder und ausgewogener Ernährung stellt sich seit eh und je. Fakt ist, dass der menschliche Organismus Nährstoffe wie Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, Aminosäuren und sekundäre Pflanzenstoffe benötigt um vital zu sein. Daneben werden für die tägliche Energieproduktion natürlich Energieträger wie Glucose (aus Kohlenhydraten) und freie Fettsäuren gebraucht. Diese unentbehrlichen Stoffe stellen die Grundlage für einen gesunden Stoffwechsel dar. Vergleichbar sind die Mikro- und Makronährstoffe mit Benzin für unser Auto. Sie sind die Zündstoffe für das menschliche Leben. Und sind wir doch ehrlich, unser Auto tanken wir mit dem besten Kraftstoff den wir erhalten – wieso tun wir das nicht bei unserem Körper?

Zu großen Teilen sind wir darauf angewiesen lebenswichtige Stoffe von außen zuzuführen, da der Körper einige Nährstoffe nicht selbst herstellen kann. Stehen dem Körper Stoffe wie Mineralien, Vitamine und Spurenelemente über einen längeren Zeitraum nicht zur Verfügung, dann sind Mangelerscheinungen die Folge.

Diese äußern sich kurzfristig mit einem Energiemangel, schlechtem Schlaf und Krankheitsanfälligkeit, doch mittel- und langfristig sorgen sie dafür, dass wir erhebliche Stoffwechseleinschränkungen produzieren.

Wieso können wir unseren Organismus nicht durch eine ausgewogene Ernährung versorgen?
Schau Dich am besten in Deiner näheren Umgebung um - wo und welche Produkte angebaut werden und wie viele Du davon direkt vom Landwirt kaufst. Die meisten Produkte in unserem Supermarkt kommen jedoch aus dem Ausland und werden durch lange Transportwege unreif geerntet.

Überzüchtung, denaturierte Böden, die Anwendung von Pestiziden, Konservierungsverfahren, sowie Chemikalien, die zur Haltbarkeit verwendet werden, sorgen für einen drastischen Verlust von Nährstoffen in Gemüse und Obst. Ein aussagekräftiges Beispiel zeigt eine wissenschaftliche Untersuchung des Vitamin C Gehalts von Äpfeln. Im Jahre 1985 beinhalteten 100g Apfel = 5mg Vitamin C, 11 Jahre später, 1996 waren es nur noch 1mg Vitamin C


Fakt 1: Zu geringer Nährstoffanteil in unseren Lebensmitteln.

Gerade aus diesen Gründen, macht es Sinn, grundlegende Mineralstoffe zu ergänzen:
Magnesium – Allrounder – Deutschland & Österreich mit höchstem Bedarf.
Je nach Form, hat ein Magnesium verschiedene Funktionen.

Studien belegen, dass die Nebenniere Magnesium benötigt um richtig zu arbeiten. Ein Magnesiummangel wird durch Stress, Übergewicht und Insulinresistenz stark erhöht und reicht bis zu 2-4g/ Tag. Magnesium sorgt beispielsweise dafür, dass der Körper Glykogen speichern kann. 1 Zuckermolekül benötigt 40 Magnesiummoleküle.

Sehr gute Formen an Magnesium in Bezug auf den Stressabbau sind Magnesiumorotat, Magnesiumbisglycinat (was zudem bei der Leberentgiftung mitwirkt) oder Magnesiumtaurat.

(Quelle: Pinto JE. 1979. „The blocking effect of magnesium in the secretion of adrenal catecholamines induced by the omission of sodium from the extracellular medium.“ Hormone and Metabolic Research 11(6): 404- 407. https://goo.gl/LjVb0A)

Fischöl und Alpha Liponsäure – Entgiftung, Energielevel, Hormonproduktion:
Alpha Liponsäure - der pflanzliche Bestandteil der Omega 3 Fettsäuren - sorgt für eine verbesserte Insulinempfindlichkeit, erhöht den Glukosetransport und den Stoffwechsel. Alpha Liponsäure wirkt zudem bei der Leberentgiftungsphase 2 mit und schützt dadurch die Leber vor oxidativen Schäden.



Vitamin D3 – An jeder Zelle des Körpers befindet sich ein Vitamin D Rezeptor.
Jede Zelle deines Körper besitzt einen Vitamin D Rezeptoren, der nicht nur wichtig für die Knochen und die Immunfunktion ist. Studien belegen zudem, dass ein ausgewogener Vitamin D Spiegel den Blutzuckerspiegel konstant hält, was dafür sorgt, dass die Nebennieren weniger arbeiten müssen.

Theoretisch sollten wir ausreichend Vitamin D über die Sonne bekommen. Doch in Deutschland ist die Sonnenscheindauer pro Jahr zu kurz um die natürlichen Öle, die unser Körper auf der Haut produziert nutzen zu können. Falls es doch zu einer längeren Sonnenphase kommt, tragen wir Kleidung und Duschen täglich. Das bedeutet, die Wirkung nimmt deutlich ab. Smog und Umweltverschmutzung sorgen desweiteren dafür, dass wir weniger Vitamin D produzieren.

Um einen genauen Wert zu herauszubekommen, wie viel Vitamin D Du benötigst, empfehle ich Dir einen Vitamin D Bluttest, der den Bedarf genau aufzeigt. Eine grundlegende Supplementierung mit 5.000 – 10.000 Einheiten pro Tag kann jedoch problemlos empfohlen werden.

Folgendes Produkt kann ich Dir empfehlen: http://goo.gl/HNsx3g


Fakt 2: Darmgesundheit ist die Basis für eine gute Nährstoffabsorption.

Umweltgifte, Chemie und Plastik sorgen dafür, dass unser Körper Giftstoffen ausgesetzt wird, die uns krank machen - psychische Belastungen wie Streit mit dem Partner, finanzielle Existenzängste, Stress im Job und ständige Erreichbarkeit fordern unseren Körper deutlich stärker, als vor 60 Jahren.

Verarbeitete Lebensmittel sorgen dafür, dass Entzündungen im Darm produziert werden und die Entzündungswerte im Körper ansteigen. Cortisol wird aufgrund erhöhter Entzündungswerte durch die Nebenniere produziert um die Entzündung zu hemmen.

Beispielsweise Stress führt zur Abnahme an Magensäure, was eine erhöhte Durchlässigkeit der Darmwand (Leaky Gut Syndrom) zur Folge hat.

Ein weiterer negativer Effekt verarbeiteter Produkte sind Blutzuckerschwankungen, die wiederum einen Cortisolanstieg nach sich ziehen, da Cortisol für die Blutzucker- und Insulinspiegelkontrolle benötigt wird.

Das traurige Resultat daraus lautet: Auch wenn eine optimale Nährstoffzufuhr erfolgt, kann nicht alles verwertet werden.

Drei Supplement-Tipps bei Verdauungsproblemen: 

  • Chlorella: Reinigung von Toxinen und Giftstoffen 
  • L- Glutamin: Nährt die Dünndarmwand, stärkt das Immunsystem
  • Probiotika: Aufbau der Darmflora (Dickdarm & Dünndarm)

 

Fakt 3: Guter Schlaf ist durch nichts zu ersetzen.

Anhand der kurzen Checkliste, kannst Du überprüfen ob Du gut schläfst:

  • Du schläfst vor 23 Uhr innerhalb von 5 Minuten ein?
  • Du schläfst ohne Unterbrechung durch und musst nachts nicht auf die Toilette?
  • Du wachst morgens erholt zwischen 6 und 8 Uhr ohne Wecker auf?

Wenn nein, dann solltest du dich mit gesundem Schlaf auseinandersetzen! Die Leberentgiftung findet in der Nacht statt, während wir uns im Tiefschlaf befinden. In mehreren Entgiftungszyklen reinigen sich die Leber und der Darm. Je mehr Giftstoffe im Körper vorhanden sind und je weniger Cofaktoren (B-Vitamine, Aminosäuren) für die Entgiftung zur Verfügung stehen, desto schlechter Schlafen wir.

Die Giftstoffe, die auf diesem Weg nicht ausgeleitet werden können, werden nun in unseren Fettzellen isoliert, damit sie keinen Schaden im Körper anrichten. Die Problematik dahinter ist jedoch, dass hartnäckiges, festes Körperfett angelagert wird.


Drei Supplementtipps für einen besseren Schlaf:

  • Magnesiumbisglycinat
  • Inositol
  • Magnesium L-Threonate (bei einem GABA Mangel)


Drei Tipps für mehr Energie am Morgen:

  • Trinke direkt nach dem Aufstehen ein Glas Wasser mit einem viertel Teelöffel Himalayasalz und einem Schuss Limettensaft um deine Nebenniere zu entlasten.
  • Trinke einen schwarzen Kaffee oder einen grünen Tee zum Frühstück.
  • Dein Frühstück sollte Fett und Protein beinhalten – Kohlenhydrate am Morgen sind kontraproduktiv.

 

Fakt 4: Unterstütze deine körpereigene Entgiftung für mehr Erfolg und Leistungsfähigkeit.

Die beiden größten Entgiftungsorgane sind die Leber und der Darm. Funktionieren beide oder eines davon nicht, wird der komplette Organismus nicht leistungsfähig sein. Durch eine Körperfaltenmessung in Kombination mit einer umfassenden Anamnese gehen wir den Bereich „Detox“ an und gestalten einen individuellen Entgiftungsplan.

Doch wie kannst Du schon im Voraus erkennen, ob Du eine Entgiftung benötigst?

Einen erhöhten Level an Umweltgiften erkennt man an:

  • Hohen Entzündungswerten und unreiner Haut
  • Insulinresistenz, Blutzuckerschwankungen und Heißhunger
  • einem hohen Körperfettanteil an den Oberschenkeln
  • Abgeschlagenheit und schlechtem Schlaf 

Doch wo lauern die Giftstoffe?
Die häufigsten Giftstoffe die wir über die Luft, das Wasser und unsere Nahrung zu uns führen sind: Smog, Schwermetalle (Blei, Quecksilber), Pestizide (Rückstände von Dünger, Giften im Trinkwasser), Bisphenol A (BPA in Plastikprodukten und Verpackungen).

Du siehst, Giftstoffe sind in der heutigen Zeit nahezu unvermeidbar und der Bedarf an einer Entgiftung ist bei den meisten Menschen sehr hoch. 

Eine allgemeine Entgiftung kann Du beispielsweise mit Chlorella- Algen oder liposomalem Vitamin C, L- Gluthation und Alpha Liponsäure durchführen. Bei individuelleren Problemzonen ist eine genaue Analyse und Anamnese notwendig.

Abschließend beende ich mit der Anfangsfrage, die ich kurz und prägnant beantworten kann:
Sind Nahrungsergänzungen trotz einer ausgewogenen Ernährung notwendig und wie finde ich meinen individuellen Bedarf heraus?
- Ja, Nahrungsergänzungen sind in der heutigen Zeit sinnvoll. Die Grundlage dafür sollte jedoch eine ausgewogene & gesunde Ernährung mit frischen und unverarbeiteten Lebensmitteln darstellen. Außerdem solltest Du genügend schlafen, Dich mental und körperlich erholen und sportlich betätigen.

Erfüllst du diese Faktoren, kannst Du mit der richtigen Nahrungsergänzung sehr gute Erfolge erzielen.

Den individuellen Bedarf ermittle ich anhand der Körperfaltenanalyse, verschiedener Fragebögen und Anamnesen. Wenn Du Lust auf mehr Informationen bekommen hast und gerne eine individuelle Beratung wünschst, melde Dich bei mir!

Du erreichst mich per E-Mail. Außerdem empfehle ich Dir für weitere Tipps und Tricks für mehr Erfolg bei Deinem Training unsere Facebookseite Tools for Success. Hier findest Du Infos über unsere neuesten Workshops und Beiträge rund um Workout und Ernährung.

Ich freue mich auf Dein Feedback.
Feier Dein Workout
- Dein Tobi :-)

Profilbild von Tobias

Tobias

Hallo Zusammen,
mein Name ist Tobias und ich möchte meine Leidenschaft, den Fitnesssport gerne mit euch teilen. Beginnen möchte ich mit ein paar Zeilen zu meiner sportlichen Laufbahn. Schon in frühen Jahren startete ich mit Ballsportarten, über Handball kam ich zum Fußball. Als Torwart entdeckte ich den Sport als wichtigen Bestandteil in meinem Leben und nutzte jede freie Minute um auf dem Fußballplatz zu stehen. Nach einer schweren Verletzung kam ich zum Kraftsport. Schnell bemerkte ich, dass man durch ein gezieltes Fitnesstraining seine Leistungsfähigkeit in der Sportart deutlich steigern und vor allem gezielt Schwachstellen beheben kann. Über die Jahre konnte ich einige, sehr interessante Fortbildungen absolvieren und viele Eindrücke des Fitness- und Kraftsports sammeln. In meinem eigenen Training nutze ich Elemente aus Crossfit-, Bodybuilding und Hit- Training. Da ich meine Leidenschaft mit anderen Menschen teilen und sie auf dem Weg zu ihrem Fitnessziel motivieren möchte, supporte ich die VeniceBeach Trainingsbereiche.

Alle Artikel von Tobias »

Kommentare

EXPANSION
Bensheim